Wenn Sie auf diesem Teil unserer Seite sind ist der nachfolgende Hinweis vermutlich schon zu spät:

Prüfen Sie Ihr Fahrzeug vor der Einfahrt in die Waschanlage.

Bei stark verschmutzten Fahrzeugen, kann es aber auch sein, dass bereits vorhandene Lackschäden und Kratzer erst nach dem Reinigungsvorgang sichtbar werden. Vor dem Einfahren in die Waschanlage sollten Sie sich mit der Bedienungsanleitung der Waschanlage vertraut machen.

Nach Beendigung des Waschvorgangs sollten Sie Ihr Fahrzeug ebenfalls gleich in Augenschein nehmen.

Nach dem Verlassen des Grundstücks des Waschanlagenbetreibers ist es für Sie schwieriger einen Schaden durch die Anlage zu melden bzw. zu beweisen.

Bei Portalanlagen an Tankstellen sollten Sie den Reinigungsvorgang immer beobachten und bei erkennbaren Problemen sofort die Anlage durch das Drücken des immer vorhandenen Notfallschalters abzubrechen!

Am häufigsten werden Kratzer in der Lackierung beanstandet. Weiterhin können auch Beschädigungen der Karosserie und Abrisse von Anbauteilen eintreten.

Nach einer Waschanlagennutzung kommt es immer wieder vor, dass Autofahrer Schäden bemerken, die vor dem Säuberungsvorgang augenscheinlich noch nicht vorhanden waren.

Auch für Waschanlagenschäden gibt es typische Schadenbilder, die man zwanglos zuordnen kann. Unabhängig von der Art der Fahrzeugwäsche sind diese Schadenbilder nachfolgenden Fehlern zuzuordnen:

Lackschäden (Flecken und Verfärbungen)

Ursache: Falscher, zu hoch dosierter oder aggressiver Vorreiniger (ggf. überschrittene Einwirkdauer)

Punktuelle Eindellung

Ursache: Entstehen häufig durch einen Hochdruckreiniger bei der Vorreinigung.

Felgenbeschädigungen z. B. Kratzer an dem Felgenrand

Ursache: Kontakt mit Schlepp- und Leiteinrichtung

Beschädigungen an Anbauteilen

Ursache: Schwere nasse Lappen können an Anbauteilen verhaken und diese beschädigen.

Kratzer und Lackschäden

Ursache: Unsauberen oder trockene Lappen. Mangel an Waschmittelversorgung. Eine Fehlsteuerung der Waschanlagenelemente.

Bei Schäden durch eine Bürste die kurzzeitig auf der Stelle dreht oder Schäden durch eine kurzzeitig fehlenden Wasserversorgung, entstehen meist lediglich Oberflächenkratzer in der Klarlackschicht. Diese Oberflächenkratzer können in der Regel durch eine Fahrzeugpolitur beseitigt werden.

Sollte jedoch die Anlage ein verdrecktes Fahrzeug ohne Wasserauftrag reinigen, ein Anstoß der Trocknungsanlage gegen das Fahrzeug, ein erhöhter Anpressdruck der Waschanlagenbauteile erfolgen oder Fremdteile in dem Waschmaterial vorhanden sein, ist mit höheren Instandsetzungskosten zu rechnen.

Mustergutachten Schaden an Waschstraße