Schadenbüro Drewes & Partner
Daimlerstraße 10, 63512 Hainburg
eMail: info@schadenbuero.de
www.schadenbuero.de

Hainburg, den 18. August 20XX

XXXX Versicherung

Herr XXXXXX

Postfach XX XX


65047 WIESBADEN



GUTACHTEN-NR.: 2706S51340

Schadennummer: XXXXXXXXXXXX

Schadenereignis vom: 27.06.20XX

Beteiligte: XXXXX XXXXXX (VN) – Autoport XXXXX (AS)

Auftrag vom: 27.06.20XX

Dieses Gutachten umfaßt: 19 Seiten Text inkl. 2 Seiten Deckblatt,
36 Seiten Lichtbilder 4 Seiten Lichtbilder in Kopie der Überwachungskamera

Zusammenfassung

Die wesentlichen Beschädigungen an der hier in Rede stehenden Waschanlage des AS sind aus Sicht des Unterzeichners aus einem kollisionären Kontakt mit dem Fahrzeug des Versicherungsnehmers (im nachfolgenden VN-Fahrzeug genannt) entstanden. Es ergeben sich signifikante Anhaltspunkte bezüglich der Plausibilität des Beschädigungsbildes. Eine Fehlfunktion der Waschstraße kann als Ursache für diesen Schadenfall ausgeschlossen werden. Vielmehr ist dieses Schadenereignis auf ein Fehlverhalten seitens des VN bezüglich der Einfahrhinweise in die Waschanlage zurückzuführen.

Der für die Beseitigung der Waschstraßenschäden notwendige Instandsetzungsbetrag beträgt nach Abzug der Wertverbesserung € 10.400,14 ohne MwSt. und beinhaltet die Erneuerung einzelner Waschstraßenbauteile, die durch den direkten Kontakt mit dem VN-Fahrzeug beschädigt wurden.


Der für die Beseitigung der Waschstraßenschäden notwendige Instandsetzungsbetrag beträgt nach Abzug der Wertverbesserung € 10.400,14 ohne MwSt. und beinhaltet die Erneuerung einzelner Waschstraßenbauteile, die durch den direkten Kontakt mit dem VN-Fahrzeug beschädigt wurden.

Gliederung   Seite
1 Auftragserteilung 3
2 Fahrzeugdaten 3
3 Anknüpfungsinformationen 3
3.1 Schadenhergang 3
3.1.1 Versicherungsnehmerseite 4
3.1.2 Anspruchstellerseite 4
3.1.3 Weitere Informationen 4
3.2 Beteiligte 5
3.2.1 VN - Fahrzeug 5
3.2.2 Portalwaschanlage ( AS ) 6
4 Bewertungen und Schlussfolgerungen 9
4.1 Fahrzeugschäden 10
4.1.1 VN-Fahrzeug 10
4.1.2 Portalwaschanlage 12
4.2 Kompatibilität und Plausibilität 13
5 Schlussbemerkung 19

1. Auftragserteilung

Gemäß Auftrag vom 27. Juni 20XX ist bezugnehmend auf das angegebene Schadenereignis vom 27. Juni 20XX zur Kompatibilität und Plausibilität sowie zum Schadenumfang Stellung zu nehmen.

2. Fahrzeugdaten VN-Fahrzeug
Fahrzeugart:

Aufbau:

Hersteller:

Typ:

Farbe:

Anzahl der Türen:

Motorart:

Fahrzeug-Ident-Nummer:

Gesamtlaufleistung abgelesen:

Erste Zulassung:

Fahrzeugzustand:

Fahrzeughalter:
PKW

Limousine

Daimler Chrysler (D)

W 210/ E 220 CDI

Silber metallic

vier

Diesel

WDB2100061BXXX

89.021 km

21.06.20XX

gut

XXXXXX XXXXXX

XXXXXX Weg 6

30000 XXXXXXX

3. Anknüpfungsinformationen

Zur Bearbeitung der Aufgabenstellung lag ein repräsentativer Aktenkurzauszug vor. Relevante Unterlagen werden an entsprechender Stelle benannt.

3.1 Versicherungsnehmerseite

Von Versicherungsnehmerseite lagen uns zum Schadenereignis vom 27. Juni 20XX keine Aussagen vor.

3.1.1 Anspruchstellerseite

Im Schriftsatz vom 30.06.20XX wird seitens des AS zum Schadenereignis vom 27.06.20XX im Schadensbericht nachfolgendes ausgeführt:

3.1.2 Weitere Informationen

Außer den bei der Besichtigung getroffenen Feststellungen, lagen keine weiteren Informationen vor.

3.2 Beteiligte

3.2.1 VN - Fahrzeug

Eine eigene Besichtigung des VN-Fahrzeuges erfolgte am 27.06.20XX auf dem Gelände der Firma Autoport XXXXX GmbH in 3000 XXXXXX in Anwesenheit von Herrn XXXXX (AS), dem VN sowie den Sachverständigen XXXXX und dem Unterzeichner. Das VN-Fahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen XX-XX XXX befand sich in ereignisursächlichen beschädigten Zustand. Es wurden die folgenden Abbildungen gefertigt: